Lehrer:


Liebe BlechbläserlehrerInnen, Das "blechkinder" -Unterrichtskonzept bietet einen Einstiegsunterricht für Kinder ab dem fünften Lebensjahr. Das Zielinstrument wird zunächst noch nicht festgelegt.

Das bedeutet:
Jedes Kind erhält vom Lehrer zunächst eine leere Mappe, die sich allmählich mit Arbeitsblättern füllt.

Mit Atem-, Haltungs- und Mimikspielen wird der Schüler auf die ersten Buzzingtöne vorbereitet. Die ersten Töne auf dem Instrument sind auf diese Weise von Anfang an ein Erfolg. Das erste eingesetzte Instrument ist die Schlauchtrompete. Improvisationsspiele sowie grafische Notation und Rhythmusnoten lassen dem Kind zunächst die freie Wahl der Tonhöhe.

Im nächsten Schritt erhält das Kind ein Signalinstrument als Leihgabe und entdeckt die Unterschiede zur Schlauchtrompete. Die Sopranposaune wird im weiteren Verlauf eingesetzt. Sie liegt einem fünfjährigen Kind gut in der Hand und ist für improvisatorische Spiele besonders interessant. Einstiegsmaterialien zum Kornett, Kindereuphonium und Posaune ergänzen die lose Blattsammlung.

Das Besondere dieses Konzeptes:

  • flexibler Einsatz des Unterrichtsmaterials
  • Tonhöhe zunächst nicht festgelegt
  • Einsatz von Schlauchtrompete, Signalhorn,Sopranposaune nicht zwingend
  • Zielinstrument kann zunächst offen gelassen werden
  • nahtlose Verzahnung von Musikalischer Früherziehung/ Grundausbildung
Hier ein paar Beispielseiten: